Winter auf der Schmidtenhöhe © NABU Deutschland
Sreuobstwiesen bei Güls, © Unbekannt

https://www.oekumenisches-netz.de/

Ökumenisches Netz Rhein-Mosel-Saar

Das Ökumenische Netz Rhein-Mosel-Saar, ein gemeinnütziger Verein mit Sitz in Koblenz, vernetzt kirchliche Gruppen und Institutionen, (entwicklungs-)politische Vereine sowie Einzelpersonen. Das ‚Netz’ ist in verschiedenen Netzwerken auf lokaler, regionaler, Landes- und Bundes-Ebene aktiv. Inhaltliche Herausforderung und Perspektive der Vernetzung sind Gerechtigkeit, Friede und Bewahrung der Schöpfung. Diese Begriffe stehen für die gegenwärtigen Überlebensprobleme der Menschheit. Trotz jahrzehntelangen Engagements sozialer Bewegungen spitzen sich die Probleme zu. Dies zeigt sich u.a. in Armut, Flucht, (Bürger-)Kriegen, Landgrabbing, Rüstungsexporten, Welthandelsfragen, schlechten Arbeitsbedingungen, ökologischen Zerstörungen oder sozialer Ausgrenzung. Vor diesem Hintergrund analysiert das Ökumenische Netz verstärkt die Wurzeln dieser Zerstörungsprozesse. Wir fragen nach dem Zusammenhang all der Phänomene der Verwüstung mit der dem Kapitalismus innewohnenden Dynamik der Zerstörung, die sich immer weiter verschärft und in kapitalistischer Logik nicht bewältigt werden kann. Das Engagement des Ökumenischen Netzes ist verwurzelt in der jüdisch-christlichen Tradition. Von ihr lässt es sich ermutigen und inspirieren. Insofern sind radikale Kapitalismuskritik und biblisch-theologische Reflexion miteinander verbunden. Wenn Sie die Kritik des globalen Kapitalismus mit seinen zunehmenden sozialen, ökologischen und gewaltförmigen Krisen, die immer weiter auf eine vernichtende Katastrophe zusteuern, unterstützen wollen, sind Sie herzlich eingeladen, sich mit uns in Verbindung zu setzen – auch über Spenden freuen wir uns natürlich, da die Krise des Kapitalismus leider auch uns nicht verschont.
Demnächst


Dienstag, 31.05.2022, 19:00 Uhr

Katholische Hochschulgemeinde, Löhrrondell 1A, 56068 Koblenz (Großer Saal neben der Herz-Jesu-Kirche)

Krieg als Krisenkatalysator mit neuer ‚Qualität’!?

Die Wechselwirkung zwischen der sozialen und ökologischen Krise des Kapitals und dem neo-imperialistischen Stellvertreterkrieg in der Ukraine soll zum einen hinsichtlich dessen Genese skizziert werden: Wieso entbrannte dieser Konflikt um die Ukraine als ‚Grenzland’ zwischen Ost und West? Zum anderen sollen die fundamentalen Verschiebungen der globalen sozioökonomischen wie geopolitischen Strukture [...]


Montag, 13.06.2022, 19:00 Uhr

Katholische Hochschulgemeinde, Löhrrondell 1A, 56068 Koblenz (Großer Saal neben der Herz-Jesu-Kirche)

Selbstvernichtung und Weltvernichtung – (männliche) Gewaltbereitschaft unter Krisenbedingungen

Anhand des Beispiels Amok werden Zusammenhänge zwischen (männlichen) Ängsten vor Autonomieverlust, Abhängigkeit, Kränkung… und Gewaltbereitschaft in den Blick genommen. Dabei soll angedeutet werden, wie eine paranoid gefärbte männliche „Kampf-Abwehr-Haltung“ (Ralf Pohl) gerade in Krisenzeiten aktiviert werden kann, um die angedeuteten (narzisstischen) Gefahren abzuwehren, dies nicht selten um den [...]