Winter auf der Schmidtenhöhe © NABU Deutschland
Sreuobstwiesen bei Güls, © Unbekannt

Haus Wasserburg
Foto: Haus Wasserburg
Pallottistraße 2, 56179 Vallendar
https://www.haus-wasserburg.de/
Haus Wasserburg ist eine Einrichtung der Pallottiner. Unser hauptamtliches pädagogisches Team besteht aus Fachkräften der Pädagogik, Sozialpädagogik und Theologie; einige von ihnen sind Pallottiner. Das Team wird ergänzt durch nebenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Wir orientieren uns an christlichen Werten. Dem Dialog messen wir einen hohen Stellenwert bei. Von daher sind uns auch Angehörige anderer Religionen und Weltanschauungen willkommen. Unser Haus verfügt über 95 Betten in 23 Mehrbettzimmern (zumeist mit vier Betten) mit Etagendusche und -WC und über 10 Einzel- bzw. Doppelzimmer mit Dusche und WC, die vor allem den BetreuerInnen der Gruppen zur Verfügung. Daraus ergibt sich eine Gesamtkapazität von 115 Betten. Wir bieten außerdem Kurs- und Aufenthaltsräume unterschiedlicher Größe und mit verschiedener Ausstattung und umfangreiche Freizeitmöglichkeiten drinnen und draußen.
Demnächst

Freitag, 07.02.2020, 17:00 Uhr

Haus Wasserburg, Pallottistraße 2, 56179 Vallendar

Gekommen um zu bleiben - Klima-Engagement zwischen Straße und Strukturen - Weekend for Future

Für junge Menschen, die sich im Bereich Klima engagieren wollen oder schon engagiert sind.

Dienstag, 17.03.2020, 19:30 Uhr

Haus Wasserburg, Pallottistraße 2, 56179 Vallendar

Ein Mutmach-Buch aus Theresienstadt

Kurz vor seinem Tod zeichnete der jüdische Künstler Bedrich Fritta für seinen Sohn Tomas ein Bilderbuch - im Konzentrationslager Theresienstadt. Mit diesem Buch wollte er seinem Sohn eine Welt jenseits der Ghettomauern zeigen und ihm Hoffnung für eine Zukunft in Freiheit geben Referent: David Haas (sein Enkel)

Dienstag, 28.04.2020, 19:30 Uhr

Haus Wasserburg, Pallottistraße 2, 56179 Vallendar

Erziehung prägt Gesinnung - Vortrag

"Wer den autoritären Populismus verstehen will, muss dorthin schauen, wo aus kleinen Menschen große Menschen werden - auf die Kindheit." Referent: Dr. med. Herbert Renz-Polster, Ravensburg